• 02236-331103-1
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Natur als Vorbild

Die Luft in den Bergen, in der Nähe von Wasserfällen, am Meeresufer oder nach einem Gewitter wird als besonders frisch und wohltuend empfunden. Dies ist keine Einbildung, sondern die Folge einer natürlichen Ionisation, die im Freien permanent stattfindet.

Bereits durch die Einwirkung der Sonne oder des Windes findet in der Luft eine Ionenbildung statt. Viel intensiver erfogt sie natürlich beim starken Wind, dort, wo Wasser in Bewegung ist und eine Reibung entsteht. Besonders stark ist die Bildung dann, wenn, wie beim Gewitter, der Wind, der Regen und luftelektrischen Entladungen gleichzeitig oder zeitnah auftreten.

Ionengehalt der Luft ...

... ist präzise, mit Hilfe eines Ionometers, messbar. Hier ein Vergleich der durchschnittlichen Werte je nach Umgebung (gemessen in der Ionen-Anzahl pro Kubikzentimeter Luft)

70.000 –
20.000
10.000 –
4.000
3.000 –
1.000
600 –
400
400 –
200
100 –
10
biontec logo
BIONtec UG
Mühlenhof 11 • 50997 Köln

Köln HRB 103830
© 2021 BIONtec. All Rights Reserved